MoMa 1.0

 

In dieser ersten Studie, die im Schuljahr 2012/2013 durchgeführt wurde, haben wir getestet, ob sich das Wertempfinden von Schülerinnen und Schülern durch Nützlichkeitsinterventionen im Klassenkontext fördern lässt. Dabei wurden zwei unterschiedliche Ansätze zur Förderung der wahrgenommenen Nützlichkeit miteinander verglichen. Die MoMa 1.0-Studie kann als eine groß angelegte Wirksamkeitsstudie beschrieben werden (vgl. Gottfredson et al., 2015).

 

Studiendesign

Insgesamt nahmen 1916 Schülerinnen und Schüler aus 82 neunten Klassen von 25 Gymnasien an der Studie teil. Die teilnehmenden Klassen wurden zufällig einer von zwei Interventionsbedingungen oder einer Wartekontrollbedingung zugeteilt. Bei der Intervention handelte es sich um eine von Wissenschaftlerinnen durchgeführte Doppelstunde, in der die Schülerinnen und Schüler zur Reflexion über die Nützlichkeit von Mathematik angeregt wurden. Der erste Teil umfasste eine psychoedukative Präsentation zur Relevanz der Mathematik. In einem zweiten Teil bearbeiteten die Schülerinnen und Schüler in Einzelarbeit Aufgaben, wobei sich die beiden Interventionsbedingungen in der Aufgabenstellung unterschieden: Schülerinnen und Schüler in der Zitatebedingung sollten Zitate junger Erwachsener bewerten, die Situationen schilderten, in denen diese Nutzen aus Mathematikkenntnissen gezogen hatten. Schülerinnen und Schüler in der Textbedingung verfassten einen Aufsatz über die Relevanz der Mathematik in ihrer jetzigen Situation sowie in ihrer Zukunft. Um die Effekte der Intervention zu beurteilen, wurde die Motivation der Schülerinnen und Schüler mittels einer Selbsteinschätzung vor der Intervention, sechs Wochen danach sowie fünf Monate später erfasst. Darüber hinaus wurde auch die Leistung der Schülerinnen und Schüler erfasst. Eltern sowie Lehrkräfte wurden im Rahmen der Studie ebenfalls gebeten Fragebögen auszufüllen. Die Klassen der Kontrollgruppe erhielten die Intervention erst nach der letzten Datenerhebung, um Änderungen in der Motivation tatsächlich auf die Intervention zurückführen zu können.

 

Ergebnisse

Verglichen mit der Wartekontrollgruppe wiesen Schülerinnen und Schüler beider Interventionsgruppen sechs Wochen sowie fünf Monate nach der Intervention eine höhere Nützlichkeitswahrnehmung in Mathematik auf. Schülerinnen und Schüler, die Zitate bewertet hatten, berichteten außerdem, mehr Spaß am Fach Mathematik zu haben, und erzielten in einem Leistungstest durchschnittlich die besten Ergebnisse. In Bezug auf das Wertempfinden für Mathematik profitierten Mädchen mehr als Jungen. Zudem profitierten Schülerinnen und Schüler aus Familien mit geringem mathematischem Interesse mehr von der Intervention als Schülerinnen und Schüler aus Familien mit hohem Interesse für Mathematik.

 

Bedeutung der Studie

Unsere Studie erweiterte die Ergebnisse früherer Studien anderer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, indem sie eine langfristige Motivationssteigerung durch eine relativ kurze Nützlichkeitsintervention im Klassenkontext zeigen konnte. Die Intervention wurde in Bezug auf den Bedarf und die Herausforderungen von Interventionen im Klassenkontext konzipiert. Unsere Ergebnisse zeigen positive, langanhaltende Auswirkungen auf die Motivation und Leistung der Schülerinnen und Schüler. Darüber hinaus konnten wir zeigen, dass die Nützlichkeitsinterventionen eine Möglichkeit darstellen, um Geschlechtsunterschiede im Fach Mathematik sowie Unterschiede zwischen Schülerinnen und Schülern mit unterschiedlichem familiärem Hintergrund zu reduzieren.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswahlmöglichkeiten finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies von dieser Webseite zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Weitere Informationen zur Cookie-Nutzung auf dieser Webseite finden Sie unter: Datenschutzerklärung

Zurück